Portrait Herbert Schultes s_w

HERBERT SCHULTES

Eigentlich wollte Herbert Schultes Regisseur werden, aber als er Ende der 50er Jahre die Designabteilung der Firma Siemens kennenlernte, war das der Beginn einer großen Karriere als Designer. 1985 bis 2000 war er Chefdesigner bei Siemens. Er gestaltete für Agfa, Atomic, Bulthaup und Osram, seine Arbeiten gehören zu den Sammlungen des New Yorker MoMA und des Chicago Atheneum. Als Vorsitzender des Auftrittes der Bundesrepublik Deutschland ist er maßgeblich an der Durchführung der International Design Conference Aspen beteiligt. 2001 wurde er als »Förderer des Designs« mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.